Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Wohnen im Kapitalismus

Wie können Wohnfragen und Bildungsarbeit zusammengehen? - Bildungstag am 21. September 2019 in Schwerin

Auch in der Bildungsarbeit spielen die Themen Miete und Wohnen eine Rolle: der Zusammenhang zwischen steigenden Mieten, Profitlogik in der Wirtschaft und Klassenfrage will erklärt werden - doch wie? In Vorträgen und Workshops wollen wir das Thema Wohnen in der Bildungsarbeit erkunden.

Der Bildungstag richtet sich an Bildungsinteressierte, Bildungsverantwortliche, ehrenamtliche Teamer/innen und alle Genossinnen und Genossen, die neugierig sind!

In Vorträgen und Workshops wollen wir uns vernetzen, politische Bildung voranbringen und über das Thema Wohnen diskutieren.

Mit Prof. Bernd Belina und Bernd Riexinger

Programm

11.00 Uhr

  • Grußwort vom Parteivorsitzenden Bernd Riexinger
  • Begrüßung durch die Landesvorsitzende Mecklenburg-Vorpommern Wenke Brüdgam
  • Begrüßung durch die Bereichsleiterin Politische Bildung Sophie Dieckmann

11.30 Uhr

  • Vortrag von Bernd Belina, Professor für Humangeographie, Goethe-Universität Frankfurt: Wohnen im Kapitalismus
    In vielen Städten explodieren die Mieten. Die Städte verändern sich. Die attraktiven Innenstädte sind mehr und mehr den Reichen vorbehalten. Arme, Studierende, Menschen mit geringem Einkommen, Rentnerinnen und Rentner werden verdrängt.
    Doch auch im ländlichen Raum ist die Wohnfrage nicht unproblematisch. Landflucht und Leerstand haben oft einen Verfall sozialer Infrastruktur zur Folge.
    Nach der Finanzkrise und angesichts von niedrigen Zinsen suchen Finanzinvestoren nach neuen Anlagemöglichkeiten. Mit "Betongold" winken Milliardengewinne – auf Kosten der Menschen.
    Politik kann gegensteuern. Gute Ideen liegen vor, ihre Umsetzung bedarf anderer Mehrheiten.

12.45 Uhr

  • Mittagspause

13.30 Uhr – Workshop-Phase

  • Workshop 1. Bildungsarbeit für Neumitglieder. Politische Bildung spielt gerade in der Neumitgliederarbeit eine zentrale Rolle. Wie können neue Mitglieder durch Bildungsarbeit in den Kreisverband eingebunden werden? Wie können passive Mitglieder aktiviert werden? Wir stellen die bestehenden Neumitglieder-Bildungsformate der Partei vor, diskutieren über unsere Erfahrungen und geben uns gegenseitig Anregungen. Ganz neben bei geben wir Dir Tipps, wie Du eigene Bildungsveranstaltungen und Workshops bei Dir vor Ort organisieren kannst - gerade auch, wenn Du das zum ersten Mal machst.
     
  • Workshop 2. Bildungsarbeit gegen steigende Mieten. Wie kann ich mit meinen Genossen/innen die Mietenkampagne mit Bildungsarbeit unterstützen? Wir präsentieren unser neues Bildungsmaterial und stellen verschiedene Formate und Methoden für Bildungsveranstaltungen vor. Dazu geben wir uns gegenseitig Tipps für eine gelungene Umsetzung.
     
  • Workshop 3. Alles muss man selber machen: Kommunalpolitische Strategien zum Thema Wohnen. Wohnungsnot in Ballungsräumen und Leerstand in strukturschwachen Regionen: Wohnen ist überall zum Problem geworden. In diesem Workshop setzen wir uns mit kommunalpolitischen Handlungsmöglichkeiten auseinander und gehen der Frage nach, wie wir sie vor Ort umsetzten können. Auch wollen wir in diesem Seminar über die Verzahnung kommunalpolitischer Arbeit mit bundespolitischen Kampagnen und Initiativen sprechen und uns austauschen, wie das gelingen kann.
     
  • Workshop 4. Argumentationstraining gegen steigende Mieten. Wie argumentiere ich für bezahlbare Mieten, Mietendeckel und Enteignung von großen Immobilienkonzernen im Freundeskreis, am Infostand oder auf einer Veranstaltung? Ihr bekommt von uns Hintergrundinformationen und wir üben gemeinsam, wie eine gute Vermittlung aussehen kann.

15.45 Uhr

  • Kaffeepause

16.00 Uhr

  • World Café

16.50 Uhr

  • Verabschiedung und Schlusswort

17.00 Uhr

  • Schluss

Wann und wo

Schloss Schwerin

Lennéstraße 1

19053 Schwerin

Weitere Informationen

Die Teilnahme ist kostenlos. Für Verpflegung ist gesorgt.

Nachfragen an polbil@die-linke.de oder (030) 24009-116.

Anmeldung bis 10. September 2019 möglich.

Anmeldung

Über dieses Formular können sich Interessierte verbindlich (!) für die Teilnahme am Bildungstag der LINKEN anmelden.

Zum Formular