Johannes König

kandidiert auf dem Erfurter Parteitag als Mitglied des Parteivorstandes der Partei DIE LINKE

Unterstützungserklärungen

Liebe Delegierte des Bundesparteitags,

der Landesvorstand der LINKEN Bayern möchte Euch die Wahl von Johannes König in den Parteivorstand empfehlen. Johannes König hat seine Kandidatur im Landesvorstand vorab vorgestellt und wurde intensiv befragt. Bei Nachfragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

Mit solidarischen Grüßen im Namen des Landesvorstands DIE LINKE. Bayern

Kathrin Flach Gomez, Landessprecherin

Kathrin.flach.gomez@die-linke.de

Liebe Delegierte des Bundesparteitags,

der Kreisvorstand von DIE LINKE. München empfiehlt euch die Wahl des Musikers und Bürgerrechtsaktivisten Johannes König in den erweiterten Parteivorstand.

Mit solidarischen Grüßen im Namen des Kreisvorstands DIE LINKE. München

Nicole Gohlke

(Kreissprecherin München)

Mein Freund und Genosse Johannes König kandidiert beim kommenden Parteitag in zehn Tagen für den Vorstand von DIE LINKE. Und ich würde ihm gerne ein big up geben, weil ich finde, dass er eine gute Arbeit in München macht. Er war Sprecher des Bündnisses Nein zum Polizeiaufgabengesetz Bayern und hat eine Verfassungsbeschwerde gegen das Polizeiaufgabengesetz mit in die Wege geleitet.

Vielleicht kennt ihr seinen Namen, weil gegen ihn Ermittlungsverfahren liefen, da er 2018 einen Artikel des Bayrischen Rundfunks auf Facebook geteilt hatte, auf dem eine YPG-Fahne abgebildet war. Schwups, geriet er ins Visier der Münchener Polizei und Staatsanwaltschaft (siehe hier: bit.ly/3kskiQZ). Das hat ihn jedenfalls nicht eingeschüchtert.

Spannend finde ich auch, dass er professioneller Cellist ist, eine Zeit lang bei den Münchner Philharmonikern gespielt hat und sich auch als Kulturschaffender deutlich links positioniert. Solche Menschen braucht es, auch im kulturellen Kampf gegen die Rechtsentwicklung (und deshalb ist ja auch zum Beispiel das antifaschistische Engagement von Igor Levit so gut und wichtig).

Es gibt natürlich viele weitere gute KandidatInnen für den Parteivorstand und den stellv. Parteivorsitz. Hier eine (unvollzählige!) Auflistung: Raul Zelik, Daphne Weber, Lucy Redler, Janis Ehling, Lorenz Gösta Beutin, Niema Movassat, Ates Gürpinar (für den stellv. Parteivorsitz), Martina Renner (ebenso), Tobias Pflüger (ebenso). Das wird die Qual der Wahl und ich habe bestimmt einige vergessen, die ich politisch (und persönlich) gut finde. Johannes fände ich aber besonders spitze, weil er (neben Ates) der einzige Kandidat aus München ist und hier wirklich eine stabile Arbeit macht.

www.facebook.com/photo?fbid=10218715349900273&set=a.1149839271558