Meldungen über die Arbeit der Historischen Kommission


Vor 30 Jahren nicht nur Mauerfall

Die 39. Tagung der Historischen Kommission beriet über Schwerpunkte der geschichtspolitischen Arbeit im angelaufenen Jubiläumsmarathon. In dieser Rückschau sollte auch der Außerordentliche Parteitag der SED/PDS im Dezember 1989 einen Platz finden. Die Absage an den „Stalinismus als System" war ein wichtiger Schritt zur Erneuerung. Auf einem langen Weg konnte wieder Vertrauen erarbeitet und Voraussetzungen für die spätere Fusion mit der WASG geschaffen werden. Für die Diskussion lagen Papiere von Ronald Friedmann vor.

Ein weiterer Schwerpunkt war der 100. Jahrestag der Niederwerfung des Kapp-Putsches im März 1920.

Außerdem verabschiedete die Kommission den Arbeitsplan für 2020.

Zurück zur Übersicht