Meldungen über die Arbeit der Historischen Kommission


54. Konferenz der Internationalen Tagung der HistorikerInnen der Arbeiter- und anderer sozialer Bewegungen

Die 54. ITH-Konferenz in Linz (Österreich) vom 6. bis 8. September 2018 widmete sich der Selbstorganisation und Demokratie am Arbeitsplatz. Sie nahm "alternative Form(en) der Unternehmensorganisation in kapitalistischen Ökonomien" seit dem 19. Jahrhundert und unterschiedliche Denkschulen in den Fokus und spannte den Bogen über mehrere Kontinente. Dass Beispiele aus der Zeit des Staatssozialismus ausgeblendet wurden, gehört zu den Lücken, die die Tagung trotz ihrer Vielfalt hinterließ. Lediglich das jugoslawische Beispiel wurde mehrfach zitiert. Wie politisch und aktuell das Thema sein kann, zeigte die öffentliche Abendveranstaltung, in deren Zentrum die Auseinandersetzungen um die Selbstverwaltung und Eingriffsrechte der Arbeiterkammern in Österreich standen.

Vor Beginn der Konferenz wählte die Generalversammlung der ITH ihren Vorstand. Als Präsidentin wurde Susan Zimmermann (Wien) bestätigt. Vizepräsidenten sind Marcel van der Linden (Amsterdam) und David Mayer (Wien). Erneut in den Vorstand gewählt wurde der Sprecher der Historischen Kommission Jürgen Hofmann.

Zurück zur Übersicht