Arbeits- und Terminplan für das Jahr 2020

Der öffentliche erinnerungspolitische Diskurs wird sich voraussichtlich auf die Ereignisse konzentrieren, die in die Wiederherstellung der staatlichen Einheit im Oktober 1990 mündeten. Zugleich ist an Ereignisse zu erinnern, wie die Niederwerfung des Kapp-Putsches vor 100 Jahren und den 200. Geburtstag von Friedrich Engels, die zum Traditionsverständnis der Arbeiterbewegung gehören. Der 75. Jahrestag des 8. Mai 1945 sollte genutzt werden, um im Einklang mit den meisten Völkern Europas seine Charakteristik als Tag der Befreiung herauszuarbeiten.

Die Historische Kommission fordert die Landesverbände und Gliederungen der Partei auf, entsprechende Initiativen zu ergreifen und Projekte möglicher Partner zu unterstützen.

Tagungen der Historischen Kommission

Die Historische Kommission tagt öffentlich im Karl-Liebknecht-Haus in Berlin. Tagungsbeginn ist in der Regel 11 Uhr.

14. März – 40. Tagung:

  • Die Märzkämpfe 1920 – Forschungsstand und Desiderate
  • Der 8. Mai bleibt Tag der Befreiung

4. Juli – 41. Tagung:

  • Bericht und Diskussion zum Bundesparteitag
  • Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion und Einheitsvertrag – Rückblicke auf jüngere Geschichte

7. November – 42. Tagung:

  • Schwerpunkte der geschichtspolitischen Arbeit im Jahr 2021
  • Beschluss zum Arbeitsplan 2021
  • Sozialismus – Utopie oder/und Wissenschaft? Zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels

Sprecherrat

(Der Sprecherrat berät in der Regel aller zwei Monate jeweils am 2. Dienstag um 14 Uhr im Karl-Liebknecht-Haus in Berlin)

Der Sprecherrat koordiniert zwischen den Tagungen der Historischen Kommission die laufende Arbeit und den Kontakt mit anderen Gremien, AG und IG der Partei DIE LINKE. Die Praxis der Informations- und Arbeitsgespräche mit Vertretern des Parteivorstandes und der Bundestagsfraktion wird fortgesetzt. (Termine nach Absprache). Ansprechpartner für die Historische Kommission im Parteivorstand sind Tobias Bank und Martin Schirdewan.

Weitere Terminhinweise

  • 11. und 12. Januar: Jahresauftakt und Gremienberatung
  • 12. Januar: Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in Berlin-Friedrichsfelde
  • 27. Januar: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
  • 13. bis 17. März: Kapp-Putsch: Konterrevolutionärer Versuch, die Errungenschaften der Novemberrevolution rückgängig zu machen, scheitert am Widerstand der Arbeiterbewegung. (100. Jahrestag)
  • 8. Mai: Tag der Befreiung vom Faschismus (75. Jahrestag)
  • 19. bis 21. Juni: Bundesparteitag in Erfurt (in Planung)
  • 13. September: Tag des offenen Denkmals (Die Historische Kommission empfiehlt den Gliederungen der LINKEN, sich mit geeigneten Angeboten an den kommunalen und regionalen Programmen zu beteiligen. Anmeldeschluss bei den koordinierenden Denkmalbehörden ist der Monat April)
  • 24. bis 26. September: 56. Tagung der ITH in Linz/Österreich: Kapital, Migration und die Linke (Die Historische Kommission ist Mitglied der Internationalen Tagung der HistorikerInnen der Arbeiter- und anderer sozialer Bewegungen mit Sitz in Wien. Mitglied des Kuratoriums ist J. Hofmann)
  • 28. November: 200. Geburtstag von Friedrich Engels

Weitere Veranstaltungshinweise zu historischen Themen können den Programmen der parteinahen Stiftungen und Vereine entnommen werden. Hinweise auf Jubiläen und historische Ereignisse enthält die Liste der Jahrestage 2020.

Berlin, November 2019

Jürgen Hofmann
Für den Sprecherrat