Bernd Riexinger

Zur Personalbedarfsbemessung in der Pflege

Zur Vorstellung des Personalbemessungskonzeptes von ver.di, dem Deutschen Pflegerat und der Deutschen Krankenhausgesellschaft erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Mit einem gemeinsamen Konzept von ver.di, DKG und DPR haben Kranken- und Pflegeversicherungen sowie der Gesetzgeber jetzt eine gute Grundlage, um die Finanzierung der Krankenpflege neu zu organisieren.

Im Unterschied zum Bürokratiemonster "Personaluntergrenze", kann die Finanzierung der Pflege mit diesem Konzept auf solide Füße gestellt werden. Dafür muss Herr Spahn jetzt handeln und das neue Instrument zur Bemessungsgrundlage für das Pflegebudget machen.

Natürlich braucht es für eine wirkliche Verbesserung mehr als neue Berechnungsgrundlagen. Die neuen Zahlen brauchen am Ende eben auch eine neue Finanzierung. Dafür müssen wir auch die Pflegeversicherung neu organisieren. Wir brauchen eine Pflegevollversicherung, an der sich alle beteiligen, auch die heute privat Versicherten.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant


  1. Bernd Riexinger

    Pflegekräfte mit besonderen Belastungen wegen der Corona-Krise soll nun auch in Kliniken eine Bonuszahlung kommen. Dazu sagt Bernd Riexinger, der...

    Weiterlesen

  1. Bernd Riexinger

    Zu dem Befund, dass nur jedes fünfte Krankenhaus die Fördermittel zur besseren Vereinbarkeit von Arbeit und Beruf für Pflegekräfte und Hebammen...

    Weiterlesen

  1. Katja Kipping

    Alten- und Pflegeheime sind weiterhin nur sehr eingeschränkt für Besucherinnen und Besucher zugänglich. Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE...

    Weiterlesen