Katja Kipping

Zum Internationalen Tag zur Beseitigung der Armut

Anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung der Armut sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Die Beseitigung, ja die Freiheit, von Armut ist möglich. Das erfordert den Mut und die Mehrheiten für soziale Garantien, die alle vor Armut schützen.

Dazu ist es unter anderem nötig, eine sanktionsfreie Mindestsicherung oberhalb der Armutsgrenze einzuführen und die Kranken- und Pflegeversicherung zu einer solidarischen Vollversicherung für alle umzubauen, in die auch alle einzahlen.

Mit einem gerechten Steuersystem, das die Superreichen und Konzerne stärker zur Kasse bittet und die Mitte sogar entlastet, ist das problemlos möglich.

Wer heute arm ist, der erleidet nicht ein unabwendbares Schicksal und der ist auch nicht selber schuld. Wenn heute noch Menschen an Armut und materiellen Entbehrungen leiden, so ist dies vor allem die Schuld aller bisherigen Bundesregierungen, die bis heute soziale Garantien verhindert haben.

Dies gilt es zu ändern. Für neue Linke Mehrheiten, die alle garantiert vor Armut schützen und die Mitte besser stellen.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant


  1. Katja Kipping

    Zur Vereinbarung der demokratischen Parteien in Thüringen erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  1. Katja Kipping

    In Betroffenheit nach dem Terror in Hanau erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen

  1. Bernd Riexinger

    Laut aktuellen Daten des Verbands der Ersatzkassen müssen für die Betreuung im Heim immer höhere Eigenanteile aufgewendet werden. Von 2019 zu 2020...

    Weiterlesen