Katja Kipping

Kipping: Arbeitsbedingungen von Pflegenden verbessern

Heute hat die Universität Bremen eine Studie zum Personalmangel in der Altenpflege veröffentlicht. Dazu sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

„Die Studie der Universität Bremen belegt, dass der Mangel an Pflegekräften in der Altenpflege noch viel dramatischer ist, als bisher bekannt. Wenn sich die Arbeitsbedingungen in der Pflege nicht schnell und grundlegend verbessern, werden wir den Pflegemangel nicht lösen können.

Konkret heißt das: Gehälter rauf, Betreuungsschlüssel runter. Denn die Studie macht auch deutlich: Die Arbeitsbedingungen in der Pflege sind vielerorts so belastend, dass Pflegerinnen und Pfleger den Beruf verlassen.

Wenn die Bedingungen für die Pflegenden verbessern wird sich natürlich auch die Pflege selbst verbessern. Niemand geht in die Pflege um Pflegebedürftige unzureichend zu unterstützen. Schlechte Pflege ist schlicht ein Ausdruck der Überlastung.“

Zurück zur Übersicht

Auch interessant


  1. Bernd Riexinger

    Zu fehlenden Schutzmaßnahmen gegen Corona am Arbeitsplatz sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE

    Weiterlesen

  1. Bernd Riexinger

    Angesichts der Zustände im Lager Moria auf Lesbos und der drohenden Gefahr eines Corona-Ausbruchs dort fordert Bernd Riexinger, Vorsitzender der...

    Weiterlesen

  1. Bernd Riexinger

    Zu fehlenden Schutzmaßnahmen gegen Corona am Arbeitsplatz sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen