Jörg Schindler

Eine Chance, das neoliberale Zeitalter zu beenden

Heute hat die SPD in einem Mitgliederentscheid neue Vorsitzende gekürt. Jörg Schindler, Bundesgeschäftsführer​ der Partei DIE LINKE, dazu:

Mit der Entscheidung für Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans​ hat die Mehrheit der SPD-Mitglieder ein deutliches Zeichen gesetzt: Sie wollen ein Ende der Agenda-Politik. Das ist eine Chance, das neoliberale Zeitalter zu beenden. Wir sind bereit, die Auseinandersetzungen um den Sozialstaat der Zukunft, einen konsequenten ökologischen Umbau und die Rückkehr zu einer friedlichen Außenpolitik, einschließlich dem Verbot von Waffenexporten, zu führen. Jetzt gilt es, die Hoffnung auf Veränderung auch zu erfüllen.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant


  1. Katja Kipping

    Heute vor 71 Jahren wurde die Resolution der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN verkündet. Hierzu erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der...

    Weiterlesen

  1. Katja Kipping

    Katja Kipping fordert einen Rechtsanspruch auf Weihnachtsgeld:

    Weiterlesen

  1. Bernd Riexinger

    Zu den Protesten gegen Emmanuel Macrons Rentenreformpläne erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

    Weiterlesen