Bernd Riexinger

Aufrüstung und Verehrung des Militärischen

Zur Vereidigung von Annegret Kramp-Karrenbauer erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Frau Kramp-Karrenbauer hat bei Ihrer Vereidigung die Richtung vorgegeben, in die sie die Bundeswehr führen will: Aufrüstung und Verehrung des Militärischen.

Das Ganze wird mit öffentlichen Gelöbnissen begleitet, bei denen es mitnichten um die Wertschätzung der einzelnen Soldaten geht. Vielmehr wird hier das Militärische glorifiziert, was überaus besorgniserregend ist. Öffentliche Gelöbnisse sind wirklich das Letzte, was wir brauchen.

AKK hat keinen einzigen Vorschlag zur Beilegung der zahlreichen Kriege und zur Zurückdrängung wachsender Kriegsgefahren gemacht, stattdessen setzt sie auf mehr Waffen. Genau das wäre aber nötig: Abrüstung und Friedenspolitik, statt massiver Aufrüstung und Forcierung des Militärischen.

Dass AKK sich bei diesem Säbelrasseln auch noch auf Gottes Hilfe beruft, sollte Ihr die Schamesröte ins Gesicht treiben.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant


  1. Tobias Pflüger

    Zur Münchner Sicherheitskonferenz 2020 erklärt Tobias Pflüger, stellvertretender Parteivorsitzender der Partei DIE LINKE und verteidigungspolitischer...

    Weiterlesen

  1. Am 13. Februar 2020 jährt sich die Bombardierung Dresdens zum 75. Mal. Für viele Dresdnerinnen und Dresdner ist dies ein Tag des Gedenkens, womöglich...

    Weiterlesen

  1. Tobias Pflüger

    Zu den Fällen von Rechtsextremismus beim Kommando Spezialkräfte (KSK) erklärt Tobias Pflüger, Stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE und...

    Weiterlesen