Zum Hauptinhalt springen

Newsletter

Mittwoch, 11. Dezember 2019

Die Beschäftigten im Verkauf, Versand und Paketzustellung müssen oft die Zähne zusammenbeißen: Für ihre stressige Arbeit ist der Lohn viel zu niedrig. In Vollzeit bekommen Verkäuferinnen und Verkäufer im Schnitt knapp 1.900 Euro brutto. 60 Prozent von ihnen arbeiten in Teilzeit. Diese Löhne reichen nicht, um eine vernünftige Rente anzusparen. In Logistik, Wachschutz, Versand, Verkauf: Die Arbeitswelt muss vom Kopf auf die Füße gestellt werden. Normal muss sein: Arbeit, die zum Leben passt. Mit Löhnen, die für ein gutes Leben reichen!

 
Im Fokus Europa Aus der Partei Aktionen Stellenausschreibungen Termine
 

Im Fokus

 

Eine Chance, Hartz IV endlich zu überwinden?

Am vergangenen Wochenende tagte der SPD-Bundesparteitag. Personelle und programmatische Entscheidungen kündigen eine Neuausrichtung der Sozialdemokratie an. Markant: Die SPD hat die Absicht erkennen lassen, Hartz IV hinter sich zu lassen. Katja Kipping sprach daher auf der Pressekonferenz im Karl-Liebknecht-Haus (Video auf YouTube) von der Chance, Hartz IV und die Agenda 2010 endlich zu überwinden. "Was es jetzt braucht, ist ein Dialog über die Zukunft des Sozialstaates und eine Lohnoffensive", so Katja Kipping weiter.

Weitere Themen der Pressekonferenz waren der SIPRI-Waffenbericht 2019, der Start des Vermittlungsausschusses zum Klimapaket und die Initiative der LINKEN "Arbeit, die zum Leben passt".

 

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte

Vor 71 Jahren wurde die Resolution der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN verkündet. Katja Kipping sieht die Menschenrechtserklärung als "elementaren Bestandteil unserer Werteordnung". "Zumindest", so Katja Kipping weiter, "sollte sie das sein." Sie diene der Orientierung, welches Mindestmaß an unveräußerlichen Rechten Menschen zustehen. Leider seien wir von diesem Ideal weit entfernt. Der Internationale Tag der Menschenrechte mahne deshalb die Politik, dass sie in der Verantwortung steht, das Recht auf soziale Sicherheit und gesellschaftliche Teilhabe allen Menschen zu garantieren.

 
 

Europa

 

Wir brauchen einen Systemwandel, keinen Klimawandel!

Die EP-Linksfraktion GUE/NGL hat heute ihre Antwort auf den Green Deal der EU-Kommission vorgestellt. Aus Sicht des Ko-Vorsitzenden Martin Schirdewan sind die Vorhaben und Maßnahmen der Leyen-Kommission einerseits zu halbherzig, um dem Klimawandel wirklich etwas entgegenzusetzen, andererseits sind die Vorschläge zu wenig sozial untersetzt, um die soziale Absicherung in den Gesellschaften zu garantieren. Aus diesen Gründen hat die Linke im Europaparlament Forderungen formuliert, die auf einen sozialverträglichen Umbau unser Wirtschaftsweise zielen, denn: Wir brauchen einen Systemwandel, keinen Klimawandel! 

 

NATO-Gipfel: Geprägt von Einzelinteressen

Auf dem Londoner "Jubiläums-Gipfel" der NATO-Mitgliedstaaten in der vergangenen Woche wurde klar, dass die einzelnen Staaten praktisch nur ihre Individualinteressen verfolgen. Damit untergraben sie das Militärbündnis immer weiter und führen es vollends ad absurdum. Die Europaabgeordnete Özlem Alev Demirel analysierte die vorab vereinbarte "Londoner Erklärung" und hält fest: "Die Europäer, allen voran Deutschland und Frankreich, versuchen, die politische Krise in der NATO dazu zu nutzen, ihre eigene Rüstungsindustrie intensiv auszubauen. So will man den europäischen Konzernen astronomische Profite zuführen statt den US-amerikanischen."

 

EU muss endlich wirksame Maßnahmen gegen "Arm trotz Arbeit" ergreifen

Anlässlich des in der letzten Woche veröffentlichten "Social Justice Index 2019" der Bertelsmann Stiftung fordert die Europaabgeordnete Özlem Alev Demirel ein radikales Umdenken in der europäischen Arbeitsmarktpolitik. Immer mehr Menschen in den Mitgliedstaaten der EU sind arm trotz Arbeit. "Auf EU-Ebene muss endlich mit der Logik der Kürzungspolitik und der Deregulierung der Arbeitsmärkte gebrochen werden. Die EU hat in den letzten Jahren durch Auflagen und massiven Druck zur Zerschlagung der Tarifbindung in den von Sparpaketen betroffenen Ländern beigetragen. Die Folgen dieser Politik sind nun europaweit für Beschäftigte spürbar."

 
 

Aus der Partei

 

Reset Europe – Go Left!

Die Partei der Europäischen Linken (EL) wird ihren Sechsten Kongress in der spanischen Stadt Benalmádena in der Nähe von Málaga abhalten. Die Veranstaltung findet vom 13. bis 15. Dezember 2019 statt und bringt über 400 Delegierte aus 25 politischen Parteien aus mehr als zwanzig europäischen Ländern zusammen.

 
 

Aktionen

 

Einfach mal Dankeschön sagen!

Immer mehr wird im Internet bestellt – nicht nur zu Weihnachten. Doch die 500.000 Menschen, die für DHL, UPS & Co. ausliefern, profitieren davon nicht. Die Arbeit ist oft kaum zu schaffen und der Lohn viel zu gering. Wir bedanken uns darum mit Türanhängern und einer kleinen Aufmerksamkeit und versprechen, uns weiter für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen einzusetzen. Wer mitmachen möchte: Türanhänger können per Mail an tueranhaenger@die-linke.de bestellt werden. Und Weihnachtsmänner gibt es im Supermarkt.

 
 

Stellenausschreibungen

 
 

Termine

 

14. Dezember 2019, Landesparteitag Brandenburg, Potsdam

14. und 15. Dezember 2019, Landesparteitag Thüringen, Erfurt

10. Januar 2020, Politischer Jahresauftakt, Berlin

12. Januar 2020, Zu Rosa und Karl, Berlin, Gedenkstätte der Sozialisten

25. und 26. Januar 2020, Sitzung des Parteivorstandes, Berlin

23. Februar 2020, Wahlen in Hamburg

24. Februar 2020, Sitzung des Parteivorstandes, Berlin

29. Februar bis 1. März 2020, Strategiekonferenz, Kassel | mehr

6. März 2020, Verleihung des Clara-Zetkin-Frauenpreises, Berlin | mehr

 

Impressum

Diesen Newsletter erhalten Sie entweder als Mitglied der Partei DIE LINKE oder weil Ihre E-Mail-Adresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Abonnement ändern oder löschen

Das Newsletter-Archiv finden Sie an dieser Stelle.
Die Redaktion erreichen Sie unter newsletter@die-linke.de.
Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten finden Sie unter www.die-linke.de/datenschutz .

V.i.S.d.P: Christine Buchholz
Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin

Telefon: (030) 24 009 999, Telefax: (030) 24 110 46
E-Mail: newsletter@die-linke.de