Katja Kipping

Erste Runde des Runden Tisches mit Greenpeace beendet

In ihrem Statement informierte Katja Kipping über die Hintergründe und den Verlauf der ersten Runde des Runden Tisches mit den Vertretern von Greenpeace, die sich seit Montag im Berliner Karl-Liebknecht-Haus aufhalten. Katja Kipping betonte, dass es Übereinstimmung hinsichtlich des Zieles, also des Ausstieges aus der Kohleverstromung, gibt, dass aber die Vorstellungen über den Zeitrahmen, in dem das machbar ist, weit auseinander gehen. Eine weitere Gesprächsrunde soll in den nächsten Tagen in Brandenburg stattfinden.Ansehen


Matthias Höhn

Ein reales Plus von 200.000 Wählerstimmen

Statement von Matthias Höhn, Bundesgeschäftsführer und Wahlkampfleiter der Partei DIE LINKE, auf der Pressekonferenz im Berliner Karl-Liebknecht-Haus am Tag nach der EuropawahlAnsehen


Katja Kipping

Soziale Gerechtigkeit hier und in Europa - LINKE startet in Wahlkampfschlussspurt

Katja Kipping

In ihrem Pressestatement stellte Parteivorsitzende Katja Kipping die Planungen für den Wahlkampfendspurt der LINKEN vor. Kipping äußerte Zuversicht, dass die Partei ihre Wahlziele erreichen könne. Darüber hinaus nahm Kipping zur Debatte über die hohe Zahl genehmigter Rüstungsexporte im Jahr 2014 Stellung und bezeichnete Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) als "Heuchler". Kipping forderte Aufklärung über Berichte, nach denen Millionenschmiegelder an SPD-Politiker für die Vermittlung eines Panzerdeals mit Griechenland flossen.Ansehen


Matthias Höhn

Redet!

Im Mittelpunkt der Pressekonferenz von Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn stand heute im Berliner Karl-Liebknecht-Haus einmal mehr die Situation in der Ukraine. Angesichts zunehmender Gewalt und fortgesetzter Eskalation auf allen Seiten sei alles gutzuheißen, was deeskalierend wirkt. Die Eindämmung von Gewalt müsse Priorität haben, alle Seiten müssen ihre Gesprächskanäle nutzen, um die Ergebnisse der Genfer Gespräche noch umzusetzen. Weitere Themen waren die Kritik am geplanten Freihandelsabkommen TTIP und der Stand der Vorbereitungen des Berliner Parteitages. Ansehen