Klaus Ernst

DIE LINKE stimmt gegen den Euro-Rettungsschirm

Auf der Pressekonferenz im Karl-Liebknecht-Haus erklärte der Parteivorsitzende Klaus Ernst, dass DIE LINKE als einzige Partei gegen den Euro-Rettungsschirm stimmen wird, den die Bundesregierung vorgeschlagen hat. Tatsächlich, so Klaus Ernst, sei es nicht das Ziel der Regierung, den Euro oder gar die Bürgerinnen und Bürger zu retten. Vielmehr sei das Ziel eine Sanierung der Banken auf Kosten der Steuerzahler.Ansehen


Gesine Lötzsch

Mit Merkel ist die Euro-Rettung nicht zu machen

Griechenland wird in den Würgegriff genommen und dann hofft man auf Zahlung. Das ist mehr Mafia als seriöse Finanzpolitik. Mit dieser Bundesregierung ist die Euro-Rettung nicht zu machen. Wir brauchen für die Überwindung der Finanzkrise grundsätzliche Änderungen in Europa: Mehr Verteilungsgerechtigkeit, Demokratie und vor allem die Rückgewinnung des Primats der Politik. Weitere Themen der Pressekonferenz: Rente, Kommunalwahlen, Parteitag NRW und der Wahlkampfendspurt in Berlin. - Pressestatement von Gesine Lötzsch am 12. September 2011. Ansehen