Bernd Riexinger

Politik des billigen Geldes am Ende

Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) beschließt, den Leitzins im Euroraum auf Null Prozent abzusenken. Die Politik des billigen Geldes ist am Ende, erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE.

Die Wirtschaft kommt so nicht in den Gang. Die Lösung heißt: Löhne erhöhen, die Kaufkraft stärken. Massenarbeitslosigkeit muss bekämpft werden - Investieren statt Kürzen ist angesagt. Austerität als neoliberales Dogma schadet den Menschen und der Wirtschaft.