Marco Höne

Masterplan gegen Wohlstandsghettos

Die neuen Pläne der Bundesregierung zur Verstärkung des Sozialen Wohnungsbaus müssen genutzt werden, eine Debatte über die Polarisierung unserer Städte zu führen, meint das Mitglied des Parteivorstandes der Partei DIE LINKE, Marco Höne.

Wir brauchen einen Masterplan gegen Wohlstandsghettos. Armutsquartiere und Wohlstandsghettos sind zunehmend Realität in Deutschlands Städten. Bezahlbares Wohnen muss aber grundsätzlich in der ganzen Stadt möglich sein. Neue Milliarden für den Sozialen Wohnungsbaus sollten von einem Masterplan des Bundes mit den Ländern begleitet werden, diese Polarisierung zu beenden. Denkbar wäre, gezielt den Erwerb von Immobilien per Vorkaufsrecht der Gemeinden in gehobenen Lagen zu fördern, um dort wieder bezahlbares Wohnen zu ermöglichen.