Big Blue Button

Auf dieser Seite findet ihr einige wichtige Informationen zur Nutzung unseres BigBlueButton-Videokonferenzsystems (BBB). Diese Seite wird mit dem Relaunch der Webseite in den kommenden Monaten weiter ausgebaut.

Mit den BigBlueButton-System könnt ihr Videokonferenzen, Online-Seminare oder digitale öffentliche Veranstaltungen durchführen. Um Konferenzen oder Veranstaltungen durchzuführen, müsst ihr euch auf der Seite videokonferenz.die-linke.de registrieren. Alle Mitglieder der LINKEN können dort einen persönlichen Zugang erhalten, den ihr frei verwalten könnt. Um an einer BigBlueButton-Videokonferenz teilzunehmen, ist keine Registrierung notwendig. Die Teilnahme funktioniert direkt über einen Link, der im Webbrowser geöffnet wird.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Registrierung (und damit Erstellung von Konferenzräumen) ist nur möglich für Mitglieder der LINKEN
  • Es stehen bis zu 10 verschiedene Konferenzräume zur Verfügung, die individuell konfiguriert werden können
  • Teilnehmer*innen müssen sich nicht registrieren, sie können sich direkt über den Link in die Konferenz einwählen
  • Voraussetzungen: man benötigt einen PC, Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone oder ein Telefon; einen Internetanschluss, ein Mikrofon, eine Webcam
  • Das Installieren einer Software ist nicht notwendig
  • BigBlueButton unterstützt zurzeit Google Chrome und Mozilla Firefox als Webbrowser für die Teilnahme an einer Konferenz. Neu hinzu gekommen ist der neue Edge-Chromium-Browser von Microsoft. In einigen Browsern wie Safari und Internet Explorer kann es sein, dass nicht alle Funktionen der Videokonferenz verfügbar sind.
  • Die Teilnahme per Telefon ist möglich
  • Das ist mit BBB möglich: Bildschirm teilen, Gruppenchat und gemeinsame Notizen; Breakoutr-Räume für Gruppenarbeit, Umfragen & Whiteboard, Einbindung von YouTube-Videos

Weitere nützliche Tipps für Online-Meetings findet ihr auf der Seite der BAG Netzpolitik der Partei DIE LINKE

»BigBlueButton (BBB) ist im Unterschied zu Zoom, Skype & Co eine 100% freie Software, die von einer nichtkapitalistisch organisierten Community entwickelt und betrieben wird und so auf offene Standards setzt. Die verschlüsselte Übertragung der Daten, ob Video, Audio oder Text ist selbstverständlich. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung hingegen ist leider noch nicht umgesetzt, es wird jedoch daran gearbeitet. BBB kann auf dem eigenen Server installiert werden und ermöglicht es den Nutzern somit, die volle informationelle Selbstbestimmung zu behalten.«

Bundesarbeitsgemeinschaft Netzpolitik von DIE LINKE