BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//TYPO3/NONSGML News system (news)//EN VERSION:2.0 BEGIN:VEVENT UID:news-85396@www.die-linke.de TZID:Europe/Berlin DTSTAMP:20230323T112737Z DTSTART;VALUE=DATE:20230325 SUMMARY:Demo: "Wir zahlen nicht für Eure Krise" DESCRIPTION:Komme zur Demonstration "Wir zahlen nicht für eure Krise!" am 25. März 2023 in Berlin um 12 Uhr am Brandenburger Tor!\n\nAlle ächzen unter den steigenden Preisen. Insbesondere diejenigen mit geringem Einkommen müssen bei einer Inflationsrate von sechs bis acht Prozent jährlich jeden Euro dreimal umdrehen. Viele Kolleginnen und Kollegen haben sich aufgemacht, in den aktuellen Tarifrunden mit ver.di oder anderen Gewerkschaften wie der EVG dafür einzustehen, dass ihre Einkommen gesichert sind. Vonseiten der Arbeitgeber*innen trommelt es: Wir alle erleben die Stimmungsmache und Warnung vor einer angeblichen Lohn-Preis-Spirale. Und für den öffentlichen Dienst heißt es wieder: Die Kassen sind leer. Wir halten dagegen und setzen uns gemeinsam für bessere Bedingungen ein. Gute Tarifabschlüsse, die jetzt gewonnen werden, können Lohnentwicklungen in anderen Bereichen positiv beeinflussen und erhöhen den Druck, Löhne allgemein zu steigern.\nAuch die Mieten steigen seit Jahren in Berlin extrem. Was an Lohnerhöhungen reinkommt, wird von den Mieten direkt wieder aufgefressen. Besonders schlimm ist die Situation für die, die eh schon wenig haben. Wir werden nicht länger akzeptieren, dass Menschen mit ihrem Geld nicht mehr bis zum Monatsende kommen, weil die Inflation unsere Löhne und Renten frisst. Manche geraten in die Schuldenfalle, während die Konzerne fette Krisengewinne einfahren. So kann es nicht weitergehen!\nDaher rufen ver.di, EVG, der Berliner Mieterverein und viele Partner*innen in Zivil- und Stadtgesellschaft zur Demonstration am 25. März 2023 in Berlin auf. Treffpunkt ist 12 Uhr am Brandenburger Tor.\nMehr Informationen gibt es auf der Seite von ver.di hier END:VEVENT END:VCALENDAR