Zum Hauptinhalt springen
Spitzenkandidat

Martin Schirdewan

Zunehmende Ungleichheit und Armut sind die Folgen neoliberaler Politik der letzten Jahre. Das spaltet die Gesellschaft und gefährdet unsere Demokratie. Es braucht jetzt ein Umsteuern, eine Zeitenwende für Gerechtigkeit. Wer Europa will, muss es Reichen und Konzernen nehmen.

Politische Motivation

Martin Schirdewan streitet für einen radikalen Politikwechsel: für massive öffentliche Investitionen statt Kürzungspolitik, für armutsfeste Löhne und für mehr demokratische Mitbestimmung europaweit. Er will einen Klimaschutz, der den nötigen Umbau unserer Wirtschaft mit sozialer Sicherheit und einer aktiven Industriepolitik schafft, vor allem in von Strukturwandel besonders betroffenen Regionen, wie in Ostdeutschland. Und eine unabhängige Friedensunion, die nicht auf Aufrüstung, sondern auf Diplomatie und Verhandlungen setzt, und in der Menschenrechte für alle gelten.

Seit 2019 ist Martin Schirdewan Ko-Vorsitzender der Fraktion THE LEFT im Europäischen Parlament und setzt sich für eine EU ein, die endlich den Menschen in den Mittelpunkt ihrer Politik rückt. Daran möchte er als Spitzenkandidat für DIE LINKE anknüpfen und den Menschen Gehör verschaffen, die keine Lobby haben.

Biographische Angaben

  • Geboren am 12. Juli 1975 in Berlin
  • Ausbildung als Politikwissenschaftler (Dr. rer. pol.)
  • seit 2022: Ko-Parteivorsitzender DIE LINKE
  • seit 2019: Ko-Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Europäischen Parlament - GUE/NGL
  • seit 2018 : Mitglied des Parteivorstands, DIE LINKE
  • seit 2017: Abgeordneter im Europäischen Parlament, u.a. Mitglied im Ausschuss für Wirtschafts- und Währungsfragen
  • seit 2011 Redaktionsmitglied der Zeitschrift antifa, das Magazin der vvn/bda für antifaschistische Politik und Kultur
  • 2005-2006 Mitglied im Sprecherrat der RLS-Stipendiatenschaft
  • 2001-2008 Redakteur der Zeitschrift Utopie kreativ
  • 2015-2017 Leiter des Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Brüssel, des Verbindungsbüros in Athen und Aufbau des Verbindungsbüros in Madrid
  • 2008-2014 Koordinator der AG OST der Fraktionsvorsitzendenkonferenz der Partei DIE LINKE
  • 2006-2008 Leitender Redakteur bei sacco und vanzetti, dem Jugendmagazin der Tageszeitung Neues Deutschland
  • 2006-2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei einem Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag 
  • ver.di
  • vvn/bda