Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

Florian Wilde

Listenplatz 20

weltweit werden die Reichen immer reicher, während für die arbeitenden Menschen immer weniger übrig bleibt. Das kapitalistische Wirtschaftssystem opfert unsere Umwelt, unser Klima und unser soziales Zusammenleben den Profiten weniger Superreicher. Die zunehmende militärische Konkurrenz führt zu wachsenden Kriegsgefahren, während der Aufstieg des Rechtspopulismus die Demokratie bedroht. Auch in Europa sind diese Entwicklungen deutlich zu spüren. In dieser Situation braucht es eine starke Kraft, die ein grundsätzlich anderes und wirklich demokratisches Wirtschafts- und Gesellschaftssystem anstrebt, in dessen Zentrum Mensch und Umwelt und nicht die Profite von Banken und Konzernen stehen. Eine solche Kraft ist die LINKE. Als einzige Partei tritt sie für eine massive Umverteilung des Reichtums von oben nach unten in Europa ein, streitet auch dann für Klimaschutz, wenn er den Konzernen etwas kostet, stemmt sich gegen jede militärische Aufrüstung der EU und tritt den rechten Populisten entgegen: nicht nur in den Parlamenten, sondern auch in der Gesellschaft, zusammen mit Gewerkschaften und sozialen Bewegungen. 

Ihre Stimme für die LINKE ist ein deutliches Zeichen für ein solidarisches, demokratisches, ökologisches und friedliches Zusammenleben - in Deutschland, in Europa und darüber hinaus. 

  • Geboren: 1977 in Kiel
  • seit 1992 politisch aktiv 
  • 1998-2005 Studium der Politik- und Geschichtswissenschaft in Hamburg und Florenz
  • 2006 ver.di-organizer, Wach- und Sicherheitsgewerbe, Hamburg 
  • 2006-2009 Promotionsstipendiat der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • 2010 Geschäftsführer von Die Linke.SDS
  • 2012-14 Mitglied im Parteivorstand DIE LINKE 
  • Seit 2011 Referent gewerkschaftliche Erneuerung im Institut für Gesellschaftsanalyse der RLS
  • 2017 G20-Kampagnenreferent der Linksfraktion.Hamburg