Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

DISPUT

Basisorganisation Brüssel

Von Manuela Kropp und Thilo Janssen

Leben und Arbeiten in Brüssel ist schon etwas Besonderes: Die Europapolitik ist im Dreieck zwischen Europaparlament, Rat und Kommission überall Thema. In jedem Café und in der Kneipe. Bei der Rosa- Luxemburg-Stiftung und der Europäischen Linken. In den Landesvertretungen der Bundesländer und bei Nichtregierungsorganisationen. Wir sind dicht am Geschehen, wenn der Schuman-Kreisel wegen einer Ratssitzung gesperrt ist oder Hubschrauber über der Stadt fliegen, weil Regierungschefs kommen. Europa ist immer ganz nah.

Mitten in der Hauptstadt der EU ist DIE LINKE mit unserer Basisorganisation (BO) vertreten. Die BO Brüssel hat sich mittlerweile stadtbekannt gemacht: durch unsere Sommerfeste und Weihnachtsfeiern, bei denen wir Thüringer Rostbratwürste oder Nürnberger Pfefferkuchen an den Mann und die Frau bringen und quasi für alle Linken der Stadt »die Party « organisieren. Wir lassen uns gerne die Witze über »deutsche Organisation und Pünktlichkeit« gefallen — zu unseren Festen kommen dennoch fast alle. Man kennt uns auch durch unsere Info-Stände am 1. Mai, durch Diskussionsveranstaltungen, Kino- Abende und Wahlkampf in Form von Podiumsauftritten oder Unterstützervideos. Wir machen Brüsseler Lokalpolitik, bringen uns aber auch mit eigenen Beiträgen in die Debatten zu den Bundestags- und Europawahlprogrammen der Partei ein.

Für BelgierInnen sind wir oft das Gesicht der deutschen Linken. Einige Male ist es uns schon am 1.-Mai-Infostand passiert: Ältere Belgier kommen an den Stand, wundern und freuen sich auch irgendwie, dass die deutsche Linke hier in Brüssel vertreten ist. Und erzählen von ihrer familiären Geschichte, die oft auf schreckliche Weise mit der deutschen Geschichte durch die zwei Weltkriege verwoben ist. Wir werden dann ganz still. Und hören zu. Auch für die Mitglieder der belgischen Arbeitspartei PTB, die derzeit besonders in Brüssel und im französischsprachigen Wallonien stark ist, sind wir Ansprechpartner.

Wir begegnen täglich GenossInnen aus Spanien, Frankreich, Griechenland, Polen oder Portugal. Und diskutieren, wie wir ein solidarisches und soziales Europa schaffen können. Wie wir es verhindern, dass Beschäftigte und Erwerbslose aus verschiedenen Mitgliedstaaten gegeneinander ausgespielt werden. Wie wir für alle Menschen in Europa soziale Gerechtigkeit und ein Leben frei von Existenzängsten und Armut sichern können. Wie es sein kann, dass die europäische Verteidigungsunion als das Allheilmittel von Rat und Kommission gepriesen wird. Wie wir Europa gegen Nationalismus und Faschismus verteidigen können. Gegründet haben wir unsere BO im November 2010 als Anlaufstelle für progressive Linke, für SympathisantInnen, für Parteimitglieder und solche, die es noch werden könnten, für PraktikantInnen bei der europäischen Kommission oder im Europaparlament. Die Basisorganisationen der LINKEN, die im Ausland bestehen, gehören zum Bezirksverband Berlin Mitte. Und so schreiben wir regelmäßig für das Mitgliedermagazin »Mittendrin«, und kommen auch zu Veranstaltungen unseres Bezirksverbands — soweit es eben die 770 Kilometer zwischen Brüssel und Berlin zulassen.

Wir freuen uns jederzeit über neue Gesichter in unserer Runde. Dabei ist es egal, ob jemand fest in Brüssel wohnt oder nur einige Monate hier ist. Jede und jede, die an europäischer Lokalpolitik — oder lokaler Europapolitik — interessiert ist, ist bei uns herzlich willkommen!

Manuela Kropp und Thilo Janssen sind SprecherInnen der Basisorganisation Brüssel DIE LINKE

Zurück zur Übersicht