Skip to main content

Die Mitgliederzeitschrift über Aktionen und Fraktionen, über Infostände und Hartz-IV-Beratung. über »große« Politik und »kleine« Basisgruppe. Mit Berichten, Debatten, Porträts, Interviews und Reportagen aus dem politischen Alltag. Und einer einzigartigen Seite 32. 

Total digital

Die neuen Technologien sorgen für enorme Umbrüche. Damit davon in Zukunft alle etwas haben, müssen die Weichen heute richtig gestellt werden. Weiterlesen

Halbzeit

Die von der LINKEN geführte rot-rot-grüne Regierung in Thüringen ist seit zweieinhalb Jahren im Amt. Ein Rückblick auf Erfolge und Herausforderungen. Weiterlesen

Prinzip Vorsicht

Damit riskante Finanzverträge nicht erst gestoppt werden, wenn es zu spät und der Schaden groß ist: Mit dem Finanz-TÜV gegen den Casino-Kapitalismus. Weiterlesen

DISPUT Juli 2017

Vor-Gelesen von Bodo Niendel

Die Digitalisierung von heute wäre ohne den britischen Mathematiker Alan Turing nicht denkbar. Er gilt als Erfinder des Computers. Turing entwickelte während des 2. Weltkriegs eine Maschine, die den Enigma-Code der Deutschen knackte. So konnten die Wehrmachtsbefehle gelesen und der Faschismus kriegsentscheidend geschwächt werden. Turing war schwul. Er wurde nicht als Kriegsheld geehrt, sondern verfolgt und kriminalisiert. So erging es bis vor gar nicht langer Zeit viel zu vielen Schwulen und Lesben – überall. Gerade erst ist in Deutschland mit der Ehe für Alle die vollständige rechtliche Gleichstellung von Lesben und Schwulen erreicht worden. Um Bürgerrechte geht es auch bei der Digitalisierung, dem Schwerpunktthema dieser DISPUT-Ausgabe. Katja Kipping fordert eine digitale Agenda der LINKEN, damit wir bei diesem Thema in die Offensive kommen. Denn, das zeigen weitere Beiträge in diesem Heft, noch ist längst nicht ausgemacht, wer von den neuen Technologien profi tieren wird.

 Nur eins steht fest: Die Geheimdienste sehen die neuen Möglichkeiten als Einladung, immer mehr Menschen zu überwachen. Alltag, Produktion und Arbeitswelt verändern sich rasant. Wenn von der Digitalisierung alle etwas haben sollen, müssen wir jetzt um die richtige Weichenstellung kämpfen. Dazu gehören neue Regeln für die Arbeit und Konsum und für den Umgang mit dem neuen Gold im Internetzeitalter, den Daten. Der Kampf darum beginnt mit der Beschäftigung mit diesem Thema.

Von Bodo Niendel, Referent für queer-politik der Bundestagsfraktion DIE LINKE. 

Kolumne
Matthias Höhn

Troika in Rente!

Erinnert ihr euch noch an die Zeiten, als der SPD die Interessen der Beschäftigten und Rentnerinnen und Rentner in Deutschland wirklich am Herzen lagen? Genau, ich auch nicht. Auch Martin Schulz ändert daran nichts. Aus seinem angekündigten Gerechtigkeitswahlkampf wurde nichts. Viele Menschen sehnen sich zwar nach einer politischen Alternative zur Kanzlerin. Schulz fehlen jedoch die Glaubwürdigkeit und ein Programm, um diese Sehnsucht aufzugreifen und Angela Merkel ernsthaft herauszufordern. Die SPD hat es in den letzten Wochen der Großen Koalition noch nicht einmal geschafft, Minimalpunkte wie die vorsichtige Regulierung von Managergehältern oder Dinge, die sogar im Koalitionsvertrag vereinbart sind, wie das Rückkehrrecht in Vollzeitbeschäftigung, durchzusetzen.

Weiterlesen

Digital
Katja Kipping

Raus aus der Defensive

Wir brauchen eine linke Idee von der Zukunft der Produktion in der globalisierten Welt

Wir befinden uns aktuell in einer offenen Situation, in der von verschiedenen Akteuren um die weitere Entwicklung des globalen Kapitalismus gerungen wird. Da ist zum einen das Projekt einer autoritären Fortsetzung der neoliberalen Technokratie, also das »Weiter so«. Zweitens ein nationalistischer Populismus von Angst und Abschottung, der auf ein »Zurück« in eine vermeintlich goldene Vergangenheit zielt. Und drittens ein Aufbruch hin zu einem grenzübergreifenden Morgen des Gemeinsamen, der auf »eine Produktion der Zukunft« gerichtet ist. Dabei geht es um nichts weniger, als darum, der entfesselten Ökonomie auf globaler Ebene durch transnationale Institutionen entgegen zu treten, die globale Lösungen für globale Probleme bieten können.

Weiterlesen

Digital
Jochen Flackus und Martin Sommer

Mensch, Hund, Roboter

Die Gigabyte-Gesellschaft kommt. Die entscheidende Frage ist, wie die Effizienzgewinne verteilt werden

In der Produktionshalle der Zukunft wird es nur noch einen Menschen und einen Hund geben. Der Mensch ist da, um den Hund zu füttern. Und der Hund passt auf, dass der Mensch nicht an die Maschinen geht und so den Produktionsablauf stört. Das ist keine Zukunftsvision, sondern ein alter Witz. Wie wenig er mit der Wirklichkeit zu tun hat, hat die deutsche Automobil-Industrie in den 1990er Jahren lernen müssen. Damals träumte sie von der menschenleeren Fabrik – verlor Milliarden-Investitionen und scheiterte kläglich.

Weiterlesen

Digital
Sophie Dieckmann

Wer profitiert, ist unklar

Arbeit wird produktiver, aber auch prekärer. Nur wenn der Kampf für Umverteilung erfolgreich ist, haben alle etwas vom Fortschritt

Digitalisierung ist ein Schlagwort, das bei vielen für Unsicherheit sorgt. Werden bald alle Menschen arbeitslos? Nimmt mir ein Roboter meinen Arbeitsplatz weg? Aber auch: können wir dank 3D-Drucker bald alles selber herstellen? Die Diskussion um Industrie 4.0 und Arbeit 4.0 schwankt oft zwischen großem Optimismus und tiefem Pessimismus. Es wird Zeit, einen realistischen Blick auf die neue Technologie zu werfen.

Weiterlesen

Digital
Julia Schramm

Digitaler Maschinensturm

Durch die neuen Technologien können wir im Zeitraffer sehen, wie der Kapitalismus funktioniert

Internet. Viele Menschen schüttelt es immer noch bei dem Begriff. Was soll das? Geht das wieder weg? Und vor allem: Was hat das mit mir zu tun? Viele Menschen in Deutschland sind verständlicherweise genervt von den Entwicklungen, die mit dem Internet verbunden sind. Sie können und wollen die Aufregung und das Tempo oft nicht verstehen. Was soll 2.0 oder gar 4.0 heißen? Was hat es mit all den Abkürzungen und Begriffen zu tun, die oft wie eine Geheimsprache wirken? Nutzen das nicht nur junge Leute, um sich selbst darzustellen?

Weiterlesen

Digital
Anke Domscheit-Berg

Neue Wertschöpfung

Im Internetzeitalter sind Daten die wichtigste Ressource. Wem sollen sie gehören?

Die aktuelle Situation in Deutschland ist unklar. Es fehlt eine gesellschaftliche Vision und ein rechtliches Rahmenwerk, dass die Nutzung von Daten reguliert. Was wir haben, ist ein Recht auf informationelle Selbstbestimmung, das abgeleitet wurde aus dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht, das im Grundgesetz verankert ist. Unser gesellschaftliches wie rechtliches Verständnis fußt auf der Bürgerrechtsbewegung der achtziger Jahre.

Weiterlesen

Fragezeichen

Dominic, was ist für dich solidarisch?

DISPUT fragt jeden Monat ein Mitglied unserer Partei nach dem vollen Ernst im richtigen Leben.

Diesmal: Dominic Lenz, geboren 1998, lebt in Neumarkt in der Oberpfalz in Bayern und ist LINKER Direktkandidat bei den Bundestagswahlen.

Weiterlesen

Das kleine Blabla
Daniel Bartsch

Leuchtturm

Schön, so ein Urlaub an der Küste… leider ist es neblig, aber mit dem Getränk, das »Küste« und »neblig« kombiniert, ist alles gleich noch schöner. Ich liege als erste Frau am Strand, Wellen kitzeln meine Füße, Plankton stinkt, neben mir das Kofferradio – die Nachrichten, und ich höre: 

Weiterlesen

Feuilleton
Jens Jansen

Das achte Weltwunder

Als der Bundestag die »Ehe für alle« freigab, feierten das die bislang Benachteiligten und ihre Verbündeten wie ein Weltwunder. Die Kanzlerin hatte bei der Veranstaltung einer Frauenzeitschrift einen »Notausgang« gegen die Umzingelung der klerikalen Sittenwächter unter ihren Parteifreunden gefunden:

Weiterlesen

Digital

Schattenseite

In der digitalen Welt ist Überwachung so einfach wie noch nie. Ergebnisse des NSA-Untersuchungsausschusses des Bundestags aus Sicht der Opposition. Auszüge aus dem Sondervotum von LINKEN und GRÜNEN.

Weiterlesen

Digital
Bernd Riexinger

Ein neues Wohlstandsmodell

Die digitale Agenda von LINKS heißt: Arbeit gerecht verteilen und planbar machen, ein Recht auf (Weiter)Bildung und die Wirtschaft demokratisieren.

Weiterlesen

Energie
Ernst, Kropp

Stromsperren abschaffen

Mehr als jeder zehnte in Europa ist von Energiearmut betroffen oder bedroht. Für das Recht auf Strom und Wärme für Privathaushalte.

Weiterlesen

Thüringen
Susanne Hennig-Wellsow

Rot-Rot-Grüne Halbzeit

Seit zweieinhalb Jahren regieren LINKE, SPD und Grüne in Erfurt. Ein Rückblick auf Erfolge und Herausforderungen.

Weiterlesen

Finanzpolitik
Karawanskij, Troost

Monster am Markt

Mit dem Finanz-TÜV gegen den Casino-Kapitalismus. Ein Konzept der LINKEN macht Karriere. 

Weiterlesen

Neumitglieder
Melanie Wery-Sims

Frischlinge in der Zentrale

Es ist Tradition, dass DIE LINKE einmal im Jahr neue Mitglieder nach Berlin einlädt und eine aus der Gruppe darüber im DISPUT berichtet. 

Weiterlesen

Geschichte
Stefan Bollinger

Vor dem Roten Oktober

Im Juli 1917 brodelt es in Russland. Die Arbeiter wollen eine neue Etappe der Revolution einleiten. Zu früh, findet Lenin.

Weiterlesen

Geschichte
Ronald Friedmann

Rebellion in der Flotte

Vor 100 Jahren, im Sommer 1917, protestierten erstmals Matrosen der kaiserlichen deutschen Flotte gegen Krieg, Hunger und Schikanen.

Weiterlesen

DISPUT bestellen

Bestellformular
Kenntnisnahme
Zur Kenntnisnahme: Das Abonnement verlängert sich automatisch um den angegebenen Zeitraum zum gültigen Bezugszeitraum, falls ich nicht vier Wochen (Poststempel) vor dessen Ablauf schriftlich kündige. Ich habe zur Kenntnis genommen, dass ich die Bestellung innerhalb von zwei Wochen widerrufen kann. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an den Parteivorstand der Partei DIE LINKE, Kleine Alexanderstraße 28, 10178 Berlin. Die Frist beginnt am Tag der Absendung der Bestellung.
Absenden

Impressum

Der DISPUT ist die Mitgliederzeitschrift der Partei DIE LINKE und wird vom Parteivorstand herausgegeben. Er erscheint in der Regel jeden dritten Freitag im Monat.

Kontakt
Redaktion DISPUT
Kleine Alexanderstraße 28
10178 Berlin
Telefon: (030) 24 009 510
Telefax: (030) 24 009 399
disput@die-linke.de
c/o Anja Krüger