Pressespiegel

An dieser Stelle werden Links zu ausgewählten Interviews und Gastbeiträgen von Politikerinnen und Politikern der Partei DIE LINKE in der Presse und anderen Medien sowie zu ausgewählten Beiträgen veröffentlicht, die sich mit der Partei DIE LINKE befassen. Diese Texte waren zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung frei und kostenlos im Internet verfügbar. DIE LINKE kann keine Gewähr übernehmen, und überprüft auch nicht, daß diese Texte zu einem späteren Zeitpunkt über die hier veröffentlichten Links noch abrufbar sind.

Übersicht
Stuttgarter Zeitung

Gauck schaut auf die Ärmeren herab

Joachim Gauck verteidige Hartz IV und lege den Freiheitsbegriff einseitig aus, kritisieren die Linken. Aber auch die Kanzlerin werde mit ihm "ihr blaues Wunder erleben", prophezeien sie. - Ein Interview mit Gesine Lötzschweiterlesen


neues deutschland

Oskar Lafontaine: Merkel ist dabei, Europa zu zerstören

Die Linkspartei hat nach Monaten quälender Debatten und persönlicher Auseinandersetzungen offenbar Atem geschöpft. Debatten über Verfassungsschutzbeobachtung und unfaire Behandlung im Umfeld der Bundespräsidentenwahl durch die politische Konkurrenz haben ihr offenbar zusätzlich Solidarität in Teilen der Bevölkerung verschafft. Oskar Lafontaine sieht seine Partei bereits wieder in einem bundespolitischen Aufwind. Über Chancen bei den bevorstehenden Landtagswahlen, die Gefahren der europäischen Krise und Anforderungen an die LINKE sprach mit ihm Uwe Kalbe.weiterlesen


neues deutschland

Er wird weiter spalten

LINKE-Vorsitzende Gesine Lötzsch im nd-Gespräch: Am Donnerstag will die Partei über einen eigenen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten entscheiden - oder eine Kandidatin. Mit ihr sprach Jörg Meyer.weiterlesen


Deutschlandfunk

Gauck ist mit seinen Positionen für die Linke nicht wählbar

Aufgrund seiner Haltung zu Hartz IV oder zur Rente mit 67 lehnt die Linke Joachim Gauck als Bundespräsidenten ab, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch. Dass seine Partei bei den Überlegungen zur Wulff-Nachfolge nicht einbezogen worden sei, bezeichnet er als "undemokratisches Gebaren".weiterlesen


Deutschlandfunk

Richard von Weizsäcker ist der Maßstab für einen Bundespräsidenten

Gesine Lötzsch, Co-Vorsitzende der Partei DIE LINKE, wünscht sich im Falle eines Rücktritts des Bundespräsidenten einen parteiübergreifenden Konsens für einen Nachfolgekandidaten. Er oder sie müsse "unbestechlich sein, unbescholten und vor allen Dingen unser Land gut repräsentieren".weiterlesen


Badische Zeitung

Schuldenbremse in die Krise hinein

Gesine Lötzsch, Parteichefin der Linken, glaubt nicht, dass sich die SPD wirklich von ihrer Partei als Koalitionspartner abwendet. Warum, erklärt sie im BZ-Interview.weiterlesen