Presseerklärungen

Treffer 1 bis 10 von 24

Caren Lay

Strompreise einfrieren, Stromsperren verbieten

Die Bundesregierung legt immer mehr Kosten der Energieerzeugung auf die Verbraucherinnen und Verbraucher um, anstatt die eklatanten Preissteigerungen einzudämmen. Die stellvertretende Parteivorsitzende der LINKEN, Caren Lay erklärt dazu:weiterlesen


Matthias Höhn

Rentenerhöhung statt Beitragssenkung notwendig

Der Bundesgeschäftsführer der LINKEN, Matthias Höhn, kündigt nach dem Kabinettsbeschluss über die Senkung des Beitragssatzes zur Rentenversicherung den Widerstand seiner Partei gegen das Vorhaben an und verlangt neben dem Verzicht auf die Beitragssenkung die Einführung einer "echten Rentengarantie". Er erklärt:weiterlesen


Martin Schirdewan

Energiegipfel: Aussicht trübe bis stürmisch

"Die Bundesregierung befindet sich mit ihrer Energiepolitik eher im Tal der Ahnungslosen, als auf irgendeinem Gipfel. Keine der zentralen technologischen und sozialen Herausforderungen der Energiewende wurde bei dem Treffen im Kanzleramt konstruktiv gelöst. Der einzige Lichtstrahl war die Teilnahme von Gewerkschaftsvertretern. Zumindest die Erkenntweiterlesen


Caren Lay

Altmaiers Besorgnis um steigende Energiepreise sind blanke Heuchelei

"Wer wie Umweltminister Altmaier aktuell massiv dafür sorgt, dass Energiekonzerne künftig ihre Haftungskosten für die Off-Shore-Windparks zu 80 Prozent auf die Verbraucherinnen und Verbraucher abwälzen dürfen, sollte zum Thema steigende Energiepreise besser schweigen", kommentiert die stellvertretende Parteivorsitzende der LINKEN, Caren Lay (MdB), weiterlesen


Caren Lay

Rösler zäumt das Pferd von hinten auf

Zu den Befürchtungen von Wirtschaftsminister Rösler, die steigenden Strompreise würden deutsche Unternehmen ins Ausland treiben, erklärt die stellvertretende Parteivorsitzende Caren Lay (MdB):weiterlesen


Treffer 1 bis 10 von 24