Zeige Ergebnisse 1 bis 6 von 274

Blutvergießen muss verhindert werden

Die sich verschärfende Situation in der Ukraine stand heute im Mittelpunkt des Pressestatements von Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn. Er forderte alle Akteure zur Mäßigung auf, um weiteres Blutvergießen und eine Eskalation der Lage zu verhindern. Weitere Themen waren der heute veröffentlichte SIPRI-Bericht zu den weltweiten Rüstungsausgaben und die politische Aufarbeitung der NSA-Affäre. Flash erforderlich! MP3 (2797KB)

Es ist wieder Wahlkampf

"Meine sehr verehrten Damen und Herren, es ist wieder Wahlkampf. Wahlkampf heißt bewußt Kampf, weil es dabei nicht darum geht, dass wir uns zu Hause wieder in unsere Lieblingswolldecke kuscheln und vor den Fernseher setzen, sondern weil es darum geht, in die politische Auseinandersetzung einzugreifen. ..." - Statement von Bundesgeschäftsführer und Wahlkampfleiter Matthias Höhn bei der Präsentation der Kampagne für den Europawahlkampf 2014. Flash erforderlich! MP3 (4857KB)

DIE LINKE hat Rückenwind

"Meine sehr verehrten Damen und Herren, wir gehen mit großem Selbstbewußtsein in den Wahlkampf zu den Europawahlen 2014. Wir wissen, dass diese Europawahlen für die weitere Entwicklung der Europäischen Union eine besondere Rolle spielen. DIE LINKE in Deutschland und die Linken überhaupt haben Rückenwind. ..." - Statement von Gabi Zimmer, Spitzenkandidation der LINKEN, bei der Präsentation der Kampagne für den Europawahlkampf 2014. Flash erforderlich! MP3 (6913KB)

"Weiter so" wäre existenzielle Brandstiftung

Die Ergebnisse des vom Weltklimarats vorgelegten Berichtes, wonach die menschengemachten Klimaveränderungen auch schwere soziale Auswirkungen hätten, waren zentrales Thema der Pressekonferenz von Katja Kipping. Es dürfe kein "weiter so" geben, so Kipping, der sozial-ökologische Umbau müsse endlich Hauptthema werden. Weitere Theman waren die Unterstützung der LINKEN für die Tarifforderungen im Öffentlichen Dienst sowie die anstehende Debatte zum Rentenpaket im Bundestag. Flash erforderlich! MP3 (5051KB)

Wenig versprochen, noch weniger gehalten

Vor 100 Tagen hat die Große Koalition ihre Arbeit aufgenommen. Schon die Vereinbarungen im Koalitionsvertrag waren mehr als dürftig, was davon in die Praxis umgesetzt wurde, ist kaum der Rede wert. Vor der Presse in Berlin zog Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn eine ernüchternde Bilanz. Flash erforderlich! MP3 (3566KB)

Von Göttingen nach Berlin und weiter

Die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger sowie Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn haben auf der Parteivorstandssitzung am 22. März 2014 ihre Kandidaturen für Parteiämter auf dem Berliner Parteitag im Mai 2014 bekanntgegeben. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz am 24. März im Berliner Karl-Liebknechtund erläuterten sie ihre Entscheidung und zogen eine erste kurze Bilanz der Entwicklung der Partei seit dem Göttinger Parteitag im Juni 2012. Flash erforderlich! MP3 (10782KB)

Zeige Ergebnisse 1 bis 6 von 274