Klaus Ernst

Klaus Ernst zu Besuch beim Linksblock in Portugal

Anlässlich der verheerenden Auswirkungen der Eurokrise in den Ländern Europas startete Klaus Ernst am Dienstag seine Reise nach Portugal und Griechenland.

Am Nachmittag traf sich der Parteivorsitzende der LINKEN mit Francisco Louçã (Parteivorsitzender des Linksblocks Portugal) und Luis Fazenda (Fraktionsvorsitzender) im Hauptsitz des Bloco Esquerda in Lissabon. Im Gespräch standen der Austausch über die aktuelle Situation und die Einschätzungen zur Eurokrise im Mittelpunkt.

Große Einigkeit konstatierten die Vertreter der beiden Parteien bei ihren Forderungen, die Staatsfinanzen von den Märkten zu entkoppeln und den europäischen Dumpingwettbewerb über die Lohnkosten zu beenden. Gegen die Diktatur von Ratingagenturen und Finanzmärkten bieten mehr gemeinsame Aktionen der Europäischen Linken eine Perspektive, so dass Klaus Ernst für eine bessere Koordinierung der europäischer Ebene aktiv werden will.

Luis Fazenda, Fraktionschef des portugiesischen Linksblocks, resümierte das Gespräch mit den Worten: "Der Geist von Erfurt muss die gesamte europäische Linke ergreifen, der Geist der Einheit."