Pressespiegel

An dieser Stelle werden Links zu ausgewählten Interviews und Gastbeiträgen von Politikerinnen und Politikern der Partei DIE LINKE in der Presse und anderen Medien sowie zu ausgewählten Beiträgen veröffentlicht, die sich mit der Partei DIE LINKE befassen. Diese Texte waren zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung frei und kostenlos im Internet verfügbar. DIE LINKE kann keine Gewähr übernehmen, und überprüft auch nicht, daß diese Texte zu einem späteren Zeitpunkt über die hier veröffentlichten Links noch abrufbar sind.

Übersicht

Treffer 1 bis 10 von 843

Frankfurter Rundschau

Investitionen: Kein Ausverkauf an Allianz und Co.!

Deutschland muss in die Infrastruktur investieren. Doch öffentlich-private Partnerschaften sind der falsche Weg. Das findet Michael Schlecht, der wirtschaftspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE. Ein Gastbeitrag.weiterlesen


neues deutschland

Etwas, das auf ein ganz anderes Morgen zielt

Katja Kipping und Bernd Riexinger im Gespräch über Befreiungspotenziale im Kapitalismus, das Konservative am Linkssein, die Aneignung der Zukunft und Revolutionen, die nicht von Robotern gemacht werdenweiterlesen


Sozialismus

Verbindende Partei

Bernd Riexinger über die Strategie der LINKEN gegen die autoritäre Krisenpolitik der Großen Koalition und den rechten Kulturkampf weiterlesen


Sozialismus

Aprilthesen

Axel Troost u.a. zur Frage: Wo wir stehen und was getan werden sollteweiterlesen


Deutschlandfunk

Kontroverse Auffassungen zu Russlandsanktionen sind legitim

Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras als Putins "Trojaner" zu bezeichnen, halte er für falsch, sagte Linken-Außenpolitiker Stefan Liebich im DLF. Die Beziehungen zwischen Russland und Griechenland seien traditionell gut. Dass Athen die EU-Sanktionen gegen Moskau ablehne, verstehe er.weiterlesen


Deutschlandfunk

Staatlich gepamperte Nazis

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (DIE LINKE) hat im DLF-Interview den Verzicht auf V-Leute verteidigt. Diese seien meist Spitzel aus dem Nazimilieu selbst. Man könne nicht "Geld in ein System geben, wo man fragt: Führt das Amt die Nazis oder führen die Nazis das Amt?"weiterlesen


Deutschlandfunk

Reformen nicht vorschreiben

Die Entscheidung für weitere Griechenland-Hilfen ist eine politische, meint der Fraktionschef der LINKEN, Gregor Gysi. Er sagte er im DLF, die EU störe sich daran, dass sich Griechenlands Regierung als einzige in Europa gegen einen neoliberalen Kurs stelle. Die EU solle Griechenland nicht vorschreiben, wie sie Reformen umsetze.weiterlesen


n-tv.de

Ein großartiger Erfolg für Syriza

Zum ersten Mal werden Abgeordnete der Linken dem Griechenland-Programm zustimmen. Denn ausgehandelt wurde es ja auch von der Schwesterpartei. Die Parteichefin Katja Kipping erhofft sich einen generellen Kurswechsel.weiterlesen


Treffer 1 bis 10 von 843