Bernd Riexinger

Wofür steht die Linkspartei?

Bernd Riexinger während des Sommerinterviews (Screenshot)

Im ZDF-Sommerinterview beantwortete Bernd Riexinger, Parteivorsitzender der LINKEN, Fragen zum gegenwärtigen Zustand der Partei, zu den Positionen zum Nahostkonflikt und zur Lage in der Ukranie sowie zu künftigen Vorhaben. Mit Blick auf 2017 sagte er, DIE LINKE stünde bereit für ein Reformprojekt, das friedlich, sozial und ökologisch ist. Ansehen in der ZDF-Mediathek

Sahra Wagenknecht

Wirtschaftskrieg gegen Russland verantwortungslos

Sahra Wagenknecht

"Die Bundesregierung zwingt den Unternehmen und Arbeitnehmern einen verantwortungslosen Wirtschaftskrieg mit Russland auf. Inzwischen soll mit den ständig verschärften Sanktionen die gesamte russische Wirtschaft geschädigt werden, getroffen werden aber vor allem auch deutsche Unternehmen und Beschäftigte", kommentiert Sahra Wagenknecht die heutigen Beratungen über neue Wirtschaftssanktionen in Brüssel. Die Erste Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE weiter: weiterlesen

Jan Korte

Aufnahme Snowdens ist eine politische Entscheidung

Jan Korte

"Anderen würde für einen solchen Einsatz für Bürgerrechte und Demokratie das Bundesverdienstkreuz verliehen - für Snowden gibt es seitens der Bundesregierung nur den Rat, sein Glück doch in einem US-amerikanischen Gefängnis zu suchen. Dieser Zynismus ist kaum noch auszuhalten", erklärt Jan Korte, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, zum ein Jahr andauernden politischen Asyl von Edward Snowden in Russland. Korte weiter: weiterlesen

Matthias Höhn

Betreuungsgeld ist so schlecht wie vermutet

Matthias Höhn

Auf seiner heutigen Pressekonferenz äußerte sich der Bundesegschäftsführer der LINKEN, Matthias Höhn, zur aktuellen Diskussion um das Betreuungsgeld. Ein Jahr nach der Einführung bewahrheiten sich alle Bedenken der LINKEN dagegen. Die "Herdprämie" verhindert die Teilhabe an frühkindlichen Bildungsangeboten und Sprachförderung - sie grenzt aus. Das Geld wäre beim Ausbau qualitativer und quantitativer Kinderbetreuung besser angelegt. Eine sofortige Abschaffung wäre möglich. Weitere Themen waren die Situation in Nah-Ost und die Diskussion um Rüstungsexporte. Audio und Video

Wolfgang Gehrcke

Waffenstillstand sofort. Schutz der Zivilbevölkerung

Wolfgang Gehrcke

"Der Auswärtige Ausschuss des Bundestages ist heute, am 24. Juli 2014, zu einer Sondersitzung über den Gaza-Krieg und zur Krise in der Ukraine zusammentreten. DIE LINKE hat die Sondersitzung beantragt und der Präsident des Bundestages hat sie genehmigt. ..." - Erklärung des stellvertretenden Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE, Wolfgang Gehrcke, zur Sondersitzung des Auswärtigen Ausschusses weiterlesen

Informationen aus den Ländern

Hessen

Betreuungsgeld hält Kinder vom Kitabesuch ab

Zur jetzt veröffentlichten Studie des Deutschen Jugendinstituts (DJI) zur Nutzung des so genannten Betreuungsgeldes erklärt Marjana Schott, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:weiterlesen