Kampagne

Befristung und Leiharbeit stoppen!

Befristung und Leiharbeit stoppen!

"Befristung und Leiharbeit stoppen" ist das Thema der neuen Aktionsphase im Rahmen unserer Kampagne "Das muss drin sein." Im Anschluss an eine Pressekonferenz im Berliner Karl-Liebknecht-Haus gaben die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger auf dem Rosa-Luxemburg-Platz heute den symbolischen Startschuss. weiterlesen

Katja Kipping und Bernd Riexinger

Krieg ist Fluchtursache Nummer eins

Krieg ist Fluchtursache Nummer eins

Der Weltfriedenstag am 1. September ist jährlicher Tag der eindringlichen Mahnung und des Gedenkens an die Opfer des 2. Weltkriegs, der am 1. September 1939 mit dem deutschen Überfall auf Polen begann. Am Ende des Krieges zählte man Millionen Tote, Europa und die Welt betrauerten unendliches Leid und unermessliche Zerstörung. Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger erklären: weiterlesen

Sabine Zimmermann

Flüchtlingen Zugang zum Arbeitsmarkt eröffnen

Flüchtlingen Zugang zum Arbeitsmarkt eröffnen

"Die Arbeitsmarktpolitik steht vor der großen Herausforderung, Flüchtlingen einen schnellen und gleichberechtigten Zugang zum Arbeitsmarkt zu eröffnen. Beschäftigungsverbote und Arbeitseinschränkungen wie die Vorrangprüfung sind Überbleibsel einer diskriminierenden Asylpolitik. Sie müssen abgeschafft werden. Zusammen mit einem Programm zur Vermeidung und Bekämpfung der Langzeiterwerbslosigkeit könnte so ein Neustart gelingen, um Beschäftigung für alle zu ermöglichen", erklärt Sabine Zimmermann zum heutigen Arbeitsmarktbericht der Bundesagentur für Arbeit für den Monat August. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und arbeitsmarktpolitische Sprecherin weiter:weiterlesen

Katja Kipping

Gegen Selbstausbeutung - Mindesthonorare für Solo-Selbständige

Gegen Selbstausbeutung - Mindesthonorare für Solo-Selbständige

Seit Anfang des Jahres gibt es einen Mindestlohn - zu niedrig, zu viele Ausnahmen - aber immerhin. Für Ärzte, Anwälte oder Apotheker - oder auch die A-Berufe - gibt es Gebührenverordnungen, die eine Verdienst-Untergrenze einziehen. Und für Freischaffende Künstler, Ein-Personen-Unternehmen oder die vielen Solo-Selbständigen? Da gibt es keine bindenden Untergrenzen, die Einkommen garantieren - es herrscht ein ruinöser Wettbewerb, Selbstausbeutung und oft Armut. Die Vorsitzende der LINKEN, Katja Kipping, schlägt deshalb Mindesthonorare für Gewerke vor und fordert von der Bundesregierung die Schaffung der rechtlichen Rahmenbedingungen. Sie sagt: weiterlesen

Informationen aus den Ländern

Sachsen

Sachsens Behörden bundesweit blamiert

Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, resümiert das Wochenende mit Willkommensfest in Heidenau, großer Demonstration in Dresden für die Aufnahme von Geflüchteten und der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, das tagelange totale Veranstaweiterlesen


Brandenburg

Brandanschlag: Grundwerte unseres Zusammenlebens getroffen

Der Landesvorsitzende Christian Görke ist bestürzt über den vermutlichen Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Nauen. Er spricht von gezielter Sabotage gegen die Arbeit der Kommunen, die trotz der Weigerung der Bundesregierung, sich an den Kosten zu beteiligen,weiterlesen


Baden-Württemberg

Armutsbericht endlich veröffentlichen

Die Linke Baden-Württemberg kritisiert, dass der Armuts- und Reichtumsbericht für Baden-Württemberg weiterhin nicht gedruckt oder elektronisch verschickt werden darf. Die für den Sommer angekündigte Veröffentlichung ist zurückgestellt, bis das Kabinett den Bericht genehmigt hat. weiterlesen